Zur Navigation | Zum Inhalt
FVCML0208 10
Amnesty International Greifswald - Gruppe 1441
Amnesty Greifswald

 

Was ist Amnesty International?

Amnesty International setzt sich für die Menschenrechte ein und ist weltweit aktiv. Als eine sogenannte "Non-Governmental Organization" (NGO) ist Amnesty weitestgehend unabhängig von Regierungen, Parteien und Konzernen tätig. Wir von ai sind der Meinung, dass jedem Menschen auf der Welt angeborene, unabänderbare Rechte zustehen. Jeder Staat der Mitglied der Vereinten Nationen ist, hat sich der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte" verpflichtet. Wir werben für diese Rechte, kontrollieren deren Einhaltung und fordern die unmittelbare Geltung der Menschenrechte. Als unparteiische und internationale Organisation stellen wir auch eines der Gegengewichte zur wirtschaftlichen Globalisierung dar. So übt Amnesty unter anderem bei den Vereinten Nationen eine beratende Tätigkeit aus und kann damit auf weltweit agierende Organisationen Einfluss nehmen.

Wie geht Amnesty vor?

Auf der einen Seite kontrolliert Amnesty International die einzelnen Staaten. Missstände werden aufgedeckt und an die Öffentlichkeit gebracht. Weltweite Aufmerksamkeit erlangt zum Beispiel der von Amnesty regelmäßig veröffentlichte Jahresbericht. So werden die Staatsführungen auf die eigenen Probleme aufmerksam gemacht. Den Rechtsbrechern droht dabei die Konfrontation mit anderen internationalen Organisationen. Öffentlichkeit erzeugt hier großen Druck. Auf der anderen Seite wirbt Amnesty für die Menschenrechte, die ständig neu verteidigt werden müssen. So setzen wir von Amnesty uns mit Aktionen für die Beibehaltung des Folterverbots, dem Verbot der Todesstrafe, aber auch gegen Kindersoldaten ein. Wir nehmen aktiv Stellung in Diskussionen und versuchen von unseren Positionen zu überzeugen.

Was kann Amnesty in Greifswald machen?

Auch das Große kann nur durch seine Einzelteile bestehen. Ohne die einzelnen Gruppen wäre Amnesty nicht handlungsfähig. Als Amnesty-Gruppe Greifswald sorgen wir direkt bei den Menschen vor Ort für Unterstützung, indem wir Informationsstände arrangieren, Briefe zur Unterstützung von Opfern von Menschenrechtsverletzungen schreiben und natürlich Spenden eintreiben. Außerdem organisieren wir diverse Aktionen und Veranstaltungen, ob von der Amnesty-Zentrale oder durch eigene Ideen ins Leben gerufen. Für Ideen und aktive Mitgestaltung sind wir immer offen.

Unsere Greifswalder Gruppe:

Bereits seit 1995 existiert unsere Amnesty-Gruppe. Seitdem hat sich einiges in der Welt verändert, aber auch bei uns. Uns ist kein Gründungsmitglied erhalten geblieben, nur der Gründungsgeist besteht noch. Derzeit gehören unserer Amnesty-Gruppe in Greifswald rund 10 aktive Mitglieder an. Alle engagieren sich ehrenamtlich für die Sache, sei es neben dem Beruf oder dem Studium. Tatsächlich studiert ein Großteil unserer Mitglieder. Dadurch ist unsere Gruppe zwar relativ "jung", doch wechseln die Mitglieder bedingt durch die Studienabgänger häufig, und in der vorlesungsfreien Zeit sind selten mehr als 5 Mitglieder anzutreffen. Wir sind somit auch für alle möglichen anderen Interessenten offen.
Das Klima in unserer Gruppe ist sehr freundschaftlich, schon da wir mit Amnesty International in etwa die gleichen Interessen haben. Öfters kommt es zu Diskussionen. Die Themen vor und nach den Treffen sind dabei natürlich offen. Gelegentlich veranstalten wir freizeitlich auch Gruppenabende, bei denen es nicht nur um die weltweite Menschenrechtssituation gehen muss. Wenn Sie Interesse bekommen haben, können Sie ohne weiteres einmal bei uns vorbeischauen, mitarbeiten oder sich inspirieren lassen.
Die Schwerpunkte unserer Gruppe sind derzeit die Themen "Menschenrechtsverletzungen an Frauen" und Russland. Diese Schwerpunkte spiegeln sich in den Kampagnen, an denen wir uns beteiligen, wider.